page-header
Anzeige

Das Interview über christliche Werte in der Politik mit Hannes Hausbichler, Spitzenkandidat von der "Männerpartei" (M), führte Sven Kühne, Herausgeber von GLAUBE.at.

AUSSENPOLITIK UND EUROPA

GLAUBE.at Welche Maßnahmen empfiehlt Ihre Partei gegen die zunehmende Terrorgefahr?

Hannes Hausbichler Energisches Auftreten der Republik Österreich, doch unter Wahrung der Rechtsstaatlichkeit. Überwachung der Radikalen Szene in den Bereichen Islamismus, Rechts- und Linksextremismus, und sofortiges Einschreiten bei Straftaten.

GLAUBE.at Wie sehen Sie die gegenwärtige und künftige Rolle der Türkei in der EU?

Hannes Hausbichler Als wichtiges und wertvolles Nachbarland der Europäischen Union.

BILDUNG UND WISSENSCHAFT

GLAUBE.at Wie stehen Sie zu dem Fach Religion an (öffentlichen) Schulen?

Hannes Hausbichler Religionsunterricht ist in der Lage, den Menschen ethische Werte zu vermitteln und sollte daher beibehalten werden. Wer nicht am Religionsunterricht teilnehmen will, soll ersatzweise Ethikunterrricht belegen.

GLAUBE.at Befürworten Sie, dass PädagogInnen der verschiedenen Bildungseinrichtungen religiöse Inhalte in allen Fächern einbringen dürfen?

Hannes Hausbichler Zuerst befürworte ich die Abschaffung von unsinnigen und ideologiegetriebenen Schreibweisen wie „PädagogInnen“ und deren Ersatz durch die korrekte Rechtschreibung. Den restlichen, richtig geschriebenen Teil der Frage beantworte ich wie folgt: Wenn ein Pädagoge religiöse Inhalte in seinem Unterricht erwähnt, ist atheismusgetriebene Panik unangebracht. Lehrerinnen und Lehrer sollen ihr Bildungsziel nicht aus den Augen verlieren, nur nach dieser Maßgane soll ihre Leistung bewertet werden.

ETHIK IN MEDIZIN UND FORSCHUNG

GLAUBE.at Befürworten Sie die Modifizierung menschlicher Embryonen zu therapeutischen Zwecken?

Hannes Hausbichler Nein.

GLAUBE.at Soll die Leihmutterschaft in Österreich legalisiert werden?

Hannes Hausbichler Leihmutterschaft führt zu großen, schmerzvollen und nie richtig lösbaren Konflikten. Sie nutzt ohnehin zumeist Wohlhabenden, welche sich des Körpers einer sozial Bedrüftigen Frau bedienen wollen. Aus diesen Gründen lehnen wir die Leihmutterschaft ab.

EHE UND FAMILIE

GLAUBE.at Die gesetzlich verankerte Füllung des Begriffs Ehe durch einen Mann und eine Frau ist in der EU gegeben. Wie schützt ihre Partei diese Vorgabe in Österreich?

Hannes Hausbichler Diese gesetzliche Füllung wird weder in der EU noch in Österreich gelebt. Angesichts dieser Scheidungsrate ist es nicht mehr glaubwürdig, wenn die EU oder die Republik vom Schutz der Ehe sprechen, den sie selbst mit Füßen treten. Was bleibt von der staatlichen Ehe heute? Ein gigantisches Risiko zumindest für den Mann im Trennungfall – also geht es ohnehin nur mehr um Geld! Wenn die Ehe Romantik und lebenslange Bindung bedeuten soll, dann hat der Staat diesbezüglich jämmerlich versagt und soll daher den schönen Teil der Ehe ehrlicherweise wieder den Religionsgemeinsachften überlassen. Die staatliche Ehe soll nur mehr Namens- und Erbrecht regeln, dafür darf diese alle offenstehen. Alle Rechte und Pflichten gegenüber Kindern sollen unabhängig von Ehe oder Beziehungsstatus nur den Eltern offenstehen und daher dezidiert nichts mit der Ehe zu tun haben.

GLAUBE.at Der Inzestbereich soll neu geordnet werden. Wie soll dieser Bereich aus der Sicht Ihrer Partei künftig aussehen?

Hannes Hausbichler Inzest soll schlicht und einfach verboten bleiben. Was hinter dem Begriff „Neuordnung“ steht, werden die Wähler wohl erst nach der Wahl merken, daher klingt diese Ankündigung der Parlamentsparteien beängstigend –lieber keine Änderung, bevor krude Ideologen wieder pfuschen.

FLÜCHTLINGSKRISE UND INTEGRATION

GLAUBE.at Welche Maßnahmen sind in der Flüchtlingskrise durch die österreichische und europäische Flüchtlingspolitik aus Ihrer Sicht zu treffen?

Hannes Hausbichler Fluchtgründe statt Flüchtlinge bekämpfen. Klare Vermittlung an Schutzsuchende in aller Welt: Wir wollen armen Menschen helfen, doch in deren Ländern unter Achtung ihrer Kultur und Förderung ihres eigenen, selbstbestimmten Wirtschaftslebens.

GLAUBE.at Welchen Stellenwert nimmt das Asylrecht und die Integration von Flüchtlingen für Ihre Partei ein?

Hannes Hausbichler So sehr wir es bedauern, doch es ist der falsche Weg, nur denjenigen wirtschaftlich Notleidenden zu helfen, welche stark genug waren, um den Weg über die Fluchtrouten zu überstehen. Die Schwachen in den Herkunftsländern bleiben nämlich auf der Strecke. Gerechte Hilfe setzt daher in den Herkunftsländern an. Menschen, welche nachweislich Schutz vor Verfolgung benötigen, soll durch Asyl geholfen werden. Diese Zahl ist gering und für Österreich bewältigbar, ebenso in Bezug auf deren Integration.

GESUNDHEIT UND PFLEGE

GLAUBE.at Religiöse Menschen empfinden ihren "Gewissensvorbehalt" im Gesundheitsbereich immer häufiger bedroht (z.B. durch drohenden Jobverlust bei der Weigerung, an Abtreibungen teilzunehmen). Welche Maßnahmen wird Ihre Partei zum Schutz der Gewissensfreiheit religiöser Menschen treffen?

Hannes Hausbichler Der Hippokratische Eid ist aussgekräftig genug. Die Verweigerung nicht medizinisch indizierter Eingriffe wie Beschneidungen und Abtreibungen darf auf keinen Fall zu Nachteilen für Menschen mit Gewissen führen.

GLAUBE.at Was unternimmt ihre Partei, um Familien steuerlich zu entlasten bzw. finanziell zu unterstützen, die ihre Kinder und pflegebedürftigen Angehörigen zu Hause betreuen und deswegen auf die Berufstätigkeit eines Partners verzichten?

Hannes Hausbichler Zumeist ist bei dieser Frage unter „Familie“ auch und besonders jede Form gemeint, in welcher der Vater der Kinder ausgeschlossen ist. Dies ist bei der Antwort schon sehr zu bedenken. Wir plädieren dafür, dass Väter und Mütter sich zu gleichen Teilen um ihre Kinder kümmern dürfen und dafür mit einer Teilzeittätigkeit von 30 Stunden pro Woche genug Zeit für Familie und Beruf haben. Somit erreichen wir eine stressfreie, ununterbrochene Erwerbstätigkeit für Frauen und Männer, lösen das Thema Frauenpensionen und –einkommen ebenso wie die augenblickliche, oft leidvolle Trennung der Väter von ihren Kindern, denn unsere Idee funktioniert, völlig egal, ob Mutter und Vater ein Paar sind oder nicht.

GLAUBENS- UND GEWISSENSFREIHEIT

GLAUBE.at In welcher Form setzt sich Ihre Partei für Religionsfreiheit in Österreich und weltweit ein?

Hannes Hausbichler Religionsfreiheit ist eines der höchsten Güter dieses Staates, ebenso wie Meinungsfreiheit und Rechtsstaatlichkeit. Sie ist von der Verfassung abwärts jedem Menschen als Grundrecht stets zu gewährleisten.

GLAUBE.at Viele Menschen sehen die Glaubens- und Gewissensfreiheit in Österreich durch "Antidiskriminierungsmaßnahmen" sowie die Bekämpfung von "Hate Speech" in Gefahr. Was wird Ihre Partei gegen diese Gefahr unternehmen?

Hannes Hausbichler Wir geben Ihrer Fragesstellung recht: Die Meinungsfreiheit wird gefährdet, wenn unliebsame Äußerungen strafbar sein können. Wir lehnen die geplanten Restriktionen dieser Parlamentsparteien als Gefährdung der Freiheit der Menschen ab. Das Strafrecht sieht ausreichende Sanktionen gegen Ehrenbeleidigung und Nötigung vor.

GLEICHWERTIGKEIT UND CHANCENGLEICHHEIT

GLAUBE.at Abtreibung von gesunden Kindern sind bis zum 3. Monat straffrei, jene von (möglicherweise) behinderten Kindern bis zum Eintreten der Wehen. Dabei handelt es sich um die so genannte eugenische Indikation. Die Differenzierung zwischen gesunden und behinderten ungeborenen Kindern ist eine Diskriminierung und widerspricht der UN-Behindertenrechtskonvention. Wie steht Ihre Partei zur eugenischen (=embryo-pathischen) Indikation?

Hannes Hausbichler Jedes Kind gilt für uns als gesund, egal welches Handicap, denn niemand von uns allen ist ohne kleines Handicap geboren worden. Niemandem steht es daher zu, eine Bewertung abzugeben, welches Kind zuwenig „gesund“ sei. Somit ist die gesamte Eugenische Indikation eine Absurdität und schon  auf grund ihrer fehlenden Logik und der unklaren Grenzen abzuschaffen.

GLAUBE.at Aus der Schwangerschaftskonfliktberatung ist bekannt, dass finanzielle Engpässe häufig für die Entscheidung eines Schwangerschaftsabbruch ausschlaggebend sind. Setzen Sie sich für die bundesweite Einführung eines Fonds für schwangere Frauen in Konfliktsituationen ein, um allen Frauen im Entscheidungsprozess Chancengleichheit zu ermöglichen, indem ihnen rasch und unbürokratisch die notwendigen finanziellen Mittel bereitgestellt werden?

Hannes Hausbichler Ist mit dieser Frage gemeint, dass wir Frauen bezahlen sollten, damit sie nicht abtreiben, obwohl wir Familienbeihilfe, Kinderabsetzbetrag, Mindestsicherung für bedürftige Eltern und Kinder sowie Wohnbehilfe haben? Das zeigt nur: Die Diskussion um Abtreibung wird von allen Seiten her immer bizarrer, denn weder die Befürworter noch die Gegner denken auch nur im Ansatz daran, Frauen ebenfalls in die Verwantwortung zu nehmen. Wir sind überzeugt, dass Frauen und Männern in gleichem Maße Verantwortung nicht nur zuzumuten ist, sondern Verantwortung und Verpflichtungen sie erst richtig als mündige und erwachsene Menschen wertschätzen. Aus diesem Grund sollen Frauen ebenso wie Männer Konsequenzen daraus tragen, wann und mit wem sie ein Kind zeugen.

KINDER UND JUGENDLICHE

GLAUBE.at Der Erlass zur Sexualerziehung aus dem Jahr 2015 hat einen starken Fokus auf "Lust und Technik". Die Worte Liebe und Familie kommen darin kein einziges Mal vor. In Schulen wird neunjährigen Volkschülern Analsex erklärt und beschrieben, wie Sperma schmeckt. Wie beurteilen Sie den aktuellen Sexualerziehungserlass und wie stehen Sie zu einer gesetzlich garantierten Informationspflicht der Schule den Eltern gegenüber und die Freiwilligkeit schulischer Sexualerziehung?

Hannes Hausbichler Der augenblickliche Trend in der  Sexualerziehung ist sofort zu ändern. Kindern sind die biologischen Sachverhalte schonend und rücksichtsvoll zu erklären, mehr nicht. Die seltsamen Figuren,welche Vordenker des Trends der augenblicklichen Sexualerziehung waren, sind mit deren Inhalten politisch und öffentlich gründlich zu hinterfragen, anstatt sie noch hochzujubeln.

GLAUBE.at Medien transportieren immer stärker pornografische Inhalte. Insbesondere über neue Medien werden diese Kindern und Jugendlichen immer leichter zugänglich. Wie möchte Ihre Partei den Schutz für Kinder in den Medien erhöhen?

Hannes Hausbichler Kindersicherheit im Internet durch Verpflichtung für die Provider schaffen.

LEBENSSCHUTZ UND MENSCHENWÜRDE

GLAUBE.at Unter dem Begriff "würdiges Leben - würdiges Sterben" wird zunehmend eine Euthanasie vorbereitet, die das "freiwillige Ausscheiden aus dem Leben" als edles Handeln verstehen soll. Die ältere Generation soll nicht durch Krankheit eine Belastung für die Gesellschaft, die überwiegend von den Jüngeren finanziert wird, sein. Welchen Schutz strebt Ihre Partei hier an, um auch älteren Menschen einen Lebensstandard zu ermöglichen, der trotz höherem medizinischem Aufwand lebenswert ist?

Hannes Hausbichler Tötung ist und soll strafbar bleiben.Wir sollten uns vor allem darüber klar sein, dass wir durch die Entscheidungsmöglichkeit Angehöriger eine Lage schaffen würden, in der künftige Erben darüber entscheiden dürften, wann sie ihr Erbe antreten. Spätestens in solchen Situationen wird die unethische Seite des Themas erkennbar.

GLAUBE.at Welche Schritte erachten Sie als notwendig, um die Opfer von Menschenhandel in Österreich und in der EU besser zu schützen?

Hannes Hausbichler Kontrollen im Inland, die Szene ist hinlänglich bekannt.

SCHUTZ FÜR VERFOLGTE CHRISTINNEN

GLAUBE.at Soll Österreich als christlich geprägtes Land eine besondere Solidarität mit diskriminierten und verfolgten Christen in anderen Weltregionen zeigen?

Hannes Hausbichler Ja, Solidarität mit allen Menschen, welche aufgrund ihres Glaubens oder Ihrer Ansichten welcher Art auch immer verfolgt werden.

GLAUBE.at In welcher Form setzt sich Ihre Partei bzw. eine von Ihnen geführte Regierung für die Rechte verfolgter Christen sowie anderer religiöser Minderheiten ein?

Hannes Hausbichler Im Sinne der Allgemeinem Menschenrechte, welche wir mit vollem Einsatz befürworten und verteidigen.

SENIORINNEN UND ALTERSVORSORGE

GLAUBE.at Mit welchen politischen Maßnahmen möchte Ihre Partei die Altersarmut reduzieren bzw. verhindern?

Hannes Hausbichler 1. Durch lebenslange Bildung als Ersatz für unser veraltetes „Einmal- und nimmer-wieder“-Bildungssystem: Kürzung der ersten Bildungsphase, dafür Stipendien und der Aufbau eines Bildungssystems. So können sich Menschen lebenslang flexibel fortbilden und weiterqualifizieren.

2. durch ununterbrochene Erwerbstätigkeit für Mütter und Väter,  verbunden mit dem Recht auf gleichteiliges Familienengagement.

3. Als Bedingung für 1. und 2.: Die 30-Stunden-Woche. Lohnausgleich ist gar nicht notwendig. Bei Eltern verdienen beide Partner statt einem, Kinderlose können sich in der Freizeit besser weiterbilden und bei Erfolg sollen sie Stipendien erhalten.

GLAUBE.at Was tun Sie für das Personal in der Altenpflege, das immer mehr Arbeit mit weniger Pflegeminuten bewältigen muss?

Hannes Hausbichler Mehr Leute einsetzen. Zusätzliche Ressourcen können genau durch die Beantwortung der Frage 12.1. gewonnen werden, denn die Menschen arbeiten über längere Zeit im Leben. Zusätzlich entspricht die 30-Stunden-Woche den Pflegeberufen ohnehin besser.

SICHERHEIT UND KRIMINALITÄT

GLAUBE.at Es wird viel über Terror berichtet, gesprochen und diskutiert. Welchen Beitrag würden Sie dafür leisten, dass die Sicherheit in unserer Gesellschaft trotz der neuen Bedrohungen weiterhin aufrechterhalten werden kann, ohne bloß das subjektive Sicherheitsgefühl der Bevölkerung zu stärken?

Hannes Hausbichler Energisches Auftreten der Republik Österreich, doch unter Wahrung der Rechtsstaatlichkeit. Überwachung der Radikalen Szene in den Bereichen Islamismus, Rechts- und Linksextremismus, und sofortiges Einschreiten bei Straftaten.

GLAUBE.at Welche Änderungen planen Sie in unserem Datenschutzgesetz, um die Arbeit unserer Exekutive zu erleichtern sowie diese besser zu schützen? (Bitte gehen Sie bei Ihrer Antwort konkret auf folgende Punkte ein: Dashcams in Funkwägen, Videoüberwachung in Parteiräumen der Polizeiinspektionen, Einsatz von Body-Cams ohne verbale Vorankündigung)

Hannes Hausbichler Videos stellen nicht nur einen Vorteil für die Arbeit der Sicherheitskräfte dar, sondern sind ebenso ein großer Vorteil zum Schutz der Bürger vor Willkür. Die Daten sind so verschlüsselt zu speichern, dass jeder Mensch, welcher aufgenommen wurde, ein Recht zur Zustimmung hat, bevor sie überhaupt eingesehen werden können.

UMWELT- UND KLIMASCHUTZ

GLAUBE.at Wird in Ihrem Regierungsprogramm der Entwicklung eines klimaneutralen öffentlichen und privaten Verkehrsnetzes Vorrang gegeben?

Hannes Hausbichler Die Männerpartei steht für eine globale, umfassende Sichtweise. Zu allererst ist der weltweite Klimaschutz Ziel einer effektiven Umweltpolitik, damit wir nicht die Baumhütte löschen, während das ganze Haus lichterloh brennt. Österreich soll daher nicht nur sich, sondern andere Staaten beim Klimaschutz Fordern und Fördern. Nicht nur der Verkehr, sondern ebenfalls Industrie und Hausbrand sind in die Betrachtung einzubeziehen. Der Verkehr soll in vernünftigen Schritten zunehmend schadstofffreier werden, ohne sich naiv auf Trends zu stürzen, welche in Summe nichts bringen außer Showeffekte.

GLAUBE.at Wird sich Ihre Regierung darum bemühen, regionale Klein- und Mittelbetriebe stärker zu fördern, um so unnötige und umweltschädliche Transportwege abzukürzen? Falls ja, wie?

Hannes Hausbichler Klein- und Mittelbetriebe sind das Lebenselixier für Österreich. Wenn wir sie von Schikanen und Auflagen, wie der Belegerteilungspflicht und vielen anderen Erschwernissen, befreien, werden sie gestärkt und können in ihrer Region die Menschen besser direkt versorgen.

WIRTSCHAFT UND ARBEITSMARKT

GLAUBE.at Mit welchen Maßnahmen wollen Sie den Standort Österreich im Digitalisierungszeitalter stärken, damit neue Arbeitsplätze entstehen können?

Hannes Hausbichler Zeitgemäße Bildung und lebenslange Weiterbildung, wie bereits beantwortet, ist der essenzielle Baustein, um in der Digitalisierung nicht der Verlierer, sondern der Gewinner zu sein. Die Absichten von immer mehr Parlamentsparteien, Anti-Männer-Quoten in der Privatwirtschaft einzuführen, stellt eine große Gefahr für unsere Wirtschaft dar und ist zu verhindern.

GLAUBE.at Welche Möglichkeiten sieht Ihre Partei, um das Potenzial und den Erfahrungsschatz der älteren Generation am Arbeitsmarkt zu nützen und um die Berufschancen der jungen Menschen zu verbessern?

Hannes Hausbichler Möglichst unterbrechungsfreie Berufstätigkeit für Männer und Frauen, wie bereits in den Antworten beschreiben, geringere Belastung durch die 30-Stunden-Woche und besserer Ausbildungsstand älterer Menschen durch lebenslanges Lernen, wie bereits oben beantwortet.

GLAUBE.at Vielen Dank für das Gespräch, Herr Hausbichler!


CHRISTLICHE WAHLPRÜFSTEINE

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer freiwilligen Spende:
IM Österreich - GLAUBE.at
Spendenzweck: Christliche Wahlprüfsteine
IBAN: AT34 6000 0602 1010 6386

Anlässlich der bevorstehenden Österreichischen Nationalratswahl befragte GLAUBE.at die Spitzenkandidaten der wahlwerbenden Parteien. Ein parteiunabhängiges Expertengremium definierte hierzu im Vorfeld 15 relevante Themenbereiche zu denen Christinnen und Christen unterschiedlicher Gesellschaftsschichten und Kirchen jeweils zwei Fragestellungen erarbeiteten.

Folgende Organisationen sind Teil des Expertengremiums "Christliche Wahlprüfsteine":