page-header
Anzeige

Christliches Radio könnte in Österreich kurz vor dem Durchbruch stehen. ERF Medien Österreich hat die einmalige Chance, mit zwei Radiosendern österreichweit auf Sendung zu gehen. Seit Mai 2015 läuft bereits im Großraum Wien der Testbetrieb von Digitalradio (DAB+). ERF Medien Österreich ist von Beginn an mit den beiden Sendern NOW Radio und ERF Plus Österreich in diesem Testlauf vertreten. Vergleichbar mit digitalem Fernsehen entwickelt sich DAB+ mittlerweile in mehreren Ländern Europas als neuer Hörfunk Standard. So hat Norwegen bereits Anfang 2017 als erstes europäisches Land mit der Abschaltung der UKW Frequenzen begonnen, um Radio künftig rein auf DAB+ auszustrahlen.

Jetzt steht der landesweite Ausbau von DAB+ auch in Österreich kurz bevor. Um beim landesweiten Start von Digitalradio dabei sein zu können, steht dem ERF nur noch ein kurzes Zeitfenster bis Ende Mai zur Verfügung. “Für diese einmalige Chance brauchen wir darum die einmalige Unterstützung vieler Christen”, betont Matthias Gerwinat, Geschäftsführer von ERF Medien Österreich. “Denn wir müssen bereits bei Vertragsunterzeichnung Anfang Juni die Kosten für drei Sendejahre in Höhe von € 250.000,- nachweisen”, unterstreicht er weiter.

Darum sucht der ERF über ein Crowdfunding 500 Ermöglicher, die einmalig € 500,- investieren, damit christliches Radio in ganz Österreich starten kann. “Natürlich sind wir auch für jeden anderen Betrag sehr dankbar”, meint Chefredakteur Björn Korf. Innerhalb kürzester Zeit wurden schon über € 77.500,- gespendet (Stand 12. Mai 2017). Das sind bereits 30% der Sendekosten für drei Jahre. Die hierfür gesammelten Beträge sind zweckgebunden. Deshalb hat der ERF Österreich dafür ein eigenes Projektkonto eröffnet. Das hier gesammelte Geld wird nur für die Sendekosten auf DAB+ verwendet. Sollte aus irgendeinem Grund keine Ausstrahlung auf DAB+ zustande kommen, werden alle Beträge zurücküberwiesen.

Radio als Sprachrohr in die Öffentlichkeit

ERF Medien Österreich sieht seine Aufgabe darin, die vielfältige Landschaft christlicher Kirchen, Gemeinden und Organisationen im gemeinsamen missionarischen Anliegen zu unterstützen und als Sprachrohr in die Öffentlichkeit zu fungieren. Der Ausbau von Digitalradio in ganz Österreich bietet dafür eine einmalige Chance. Laut aktuellen Statistiken ist Radio das meistgenutzte Massenmedium in Österreich. “Bereits im zweijährigen Testbetrieb haben uns schon einige sehr bewegende Geschichten von Personen erreicht, die von unseren Radioprogrammen angesprochen wurden”, zeigt sich Chefredakteur Björn Korf dankbar über die derzeitige Entwicklung in der österreichischen Medienlandschaft.

Alle Infos zur aktuellen Kampagne unter www.500mal500.at