page-header
Anzeige

Zum 173. Mal fand im Januar 2019 die Internationale Gebetswoche der Evangelischen Allianz in Österreich und zahlreichen anderen Ländern statt. In diesem Jahr hatte die Spanische und Portugiesische Evangelische Allianz die Textvorlagen zur Allianzgebetswoche erarbeitet.

Die Gebets- und Lobpreisabende unter dem Thema „Einheit leben lernen“ fanden erstmals auch außerhalb der Tiroler Landeshauptstadt in unterschiedlichen Freikirchen und evangelischen Gemeinden statt. Rund 1.000 Teilnehmer verzeichneten die 14 Veranstaltungen der Allianzsgebetswoche in Tirol.

Auftakt im Innsbrucker Haus der Musik

Am 13. Januar fand im neu erbauten Haus der Musik in Innsbruck ein großer Gottesdienst im Rahmen der Evangelischen Allianz und der Freikirchen statt. Er wurde von mehr als 560 Personen besucht, darunter 60 Kinder.

Thema des Gottesdienstes war die Begegnung der ersten Jünger mit Jesus Christus nach dem Bericht im Johannesevangelium Kapitel 1,35-51 und die Frage, wie wir heute unseren Glauben im Alltag so bezeugen können, dass Menschen ebenfalls eine Begegnung mit Jesus erfahren. Der ermutigende Gottesdienst bildete den offiziellen Auftakt zur Gebetswoche der Evangelischen Allianz. Bereits am Vorabend lud die Gemeinde Vineyard zum Gebetsabend ein.

Gebets- und Lobpreiseabende fanden tirolweit statt.

Legte die Allianzgebetswoche bisher ihren Fokus auf die Tiroler Landeshauptstadt, trafen sich Christen in Tirol heuer gleich an 6 Orten außerhalbs Innsbrucks.

Zu den neuen Mitveranstaltern zählten die Evangelikale Freikirche in Kufstein, die Evangelikale Freikirche in St. Johann, die Kirche im Novum in Imst, das evangelische Gemeindezentrum in Schwaz, die Evangelikale Freikirche Außerfern in Pflach sowie IM Österreich in Telfs.

Kickoff der IM Worship Night

Am Freitag, den 18. Januar 2019 nutzte der christliche Mediendienst von IM Österreich die Gelegenheit mit monatlichen Gebets- und Lobpreisabenden in der Tiroler Gemeinde Telfs (Österreich) zu starten. Rund 30 Christen unterschiedlicher Konfessionen nahmen an diesem Gebets- und Lobpreisabend statt.

"Wir träumen davon, dass Christen unterschiedlicher Konfessionen zusammenfinden und im Gebet und Lobgesang in Gottes Gegenwart kommen. Dies tun wir in einer modernen Form mit zeitgenössischer christlicher Lobpreismusik, Gebet und Impulsen", so der christliche Mediendienst.

Die IM Worship Night findet ab Februar jeweils am 1. Freitag im Monat im Café Schlichtling (Heilig-Geist-Wohnpark) statt. Lobpreisleiter ist Michael Hunziker, Präsident von IM Schweiz.