page-header
Eine Konferenz für Menschen aller Generationen. Aller Konfessionen, Christen und solcher, die sich noch nicht ganz sicher sind.
Anzeige
<p>Wie Veranstaltungsleiter Johannes Mair berichtet, ist die Haupthalle an den Kerntagender Konferenz am Samstag und Sonntag inzwischen ausverkauft, für Freitag und Montag sind noch wenige Tagestickets erhältlich. Zudem besteht eine Ticketoption mit Live-Übertragung des Hauptprogramms in der zweiten Veranstaltungshalle MEHRspace, die die Teilnahme an den Programmpunkten vor Ort ermöglicht. Erwartet werden rund 12.000 Besucher aus ganz Europa, die sich vom 3.-6.Januarzum gemeinsamen Gebet, Austausch und Vorträgen in einem vielfältigen Programm zusammenkommen.

Die Konferenz ist gekennzeichnet durch viele Zeiten von gemeinsamem Lobpreis, die von Bands rund um Veronika Lohmer, Jeremy Riddle (USA), und Musikern aus dem Gebetshaus gestaltet werden. Dr. Johannes Hartl, Gründer und Leiter des Gebetshauses, prägt durch seine Vorträge gemeinsam mit weiteren gefragten Referenten das Programm, darunter s. Em. Kurt Kardinal Koch, Bestsellerautor und Schauspieler Samuel Koch, Supervisorin und Therapeutin Friedegard Warkentin sowie die Instagram-Influencerin Jana Highholder und das Hip-Hop-DuoO’Bros.

Ein weiteres Kernstück sind die vielen Möglichkeiten für Begegnungen unter den Teilnehmern, wofür das MEHRforum mit Café und Ausstellerbereich, ein Meet’n’greet für Lehrende der Theologie, oder auch ein Speeddating Raum bieten. Das Gebetshaus Augsburg ist eine ökumenische Initiative junger Christen, die es sich zum Ziel macht, den christlichen Glauben auf zeitgemäße Weise erfahrbar zu machen.

Der im Jahr 2005 gegründete gemeinnützige Verein hat seinen Sitz in Augsburg. Seit 2011 ununterbrochen, 24 Stunden an 7 Tagen der Woche stattfindend, sind Gebet und Lobpreis kennzeichnend für das Haus. Mit knapp 50 Angestellten und rund 120 ehrenamtlichen Mitarbeitern wird zudem ein Café, ein Gästehaus, ein großer Schulungsbereich, ein Shop und vieles mehr betrieben.

Das nächste Event des Hauses wird die SCHØN-Konferenz für Kreative und Kunstschaffende im kommenden Juni sein. Für die MEHR-Konferenz ist künftig ein zweijähriger Rhythmus angedacht.

MEHR 2020 - Colors of hope Trailer