page-header
Kongress Christlicher Führungskräfte findet 2021 erstmals in Berlin statt.
Anzeige

Der 12. Kongress Christlicher Führungskräfte (KCF) findet vom 11. bis 13. Februar 2021 im Estrel Congress Center in Berlin statt. Dies verkündete die evangelikale Nachrichtenagentur idea, welche den deutschsprachigen Wertekongress mit der Firma tempus veranstaltet.

Martin Scheuermann, Kongress-Vorstandsvorsitzender und Geschäftsführer des Christlichen Gästezentrums „Schönblick“ erklärte gegenüber idea: „Wir möchten mit dem KCF21 die christliche Flagge in Berlin zeigen, denn keine andere europäische Metropole ist derzeit so gefragt.“

Der Kongress möchte in der deutschen Hauptstadt „Zeichen setzen, Orientierung geben und das Vertrauen zu Gott stärken“. Teilnehmer können im Vier-Sterne-plus-Hotel Estrel Berlin eine Unterkunft buchen. Deutschlands größtes Hotel ist direkt mit dem Kongresszentrum und mehr als 75 Tagungsräume verbunden: „Gemeinsam unter einem Dach tagen, wohnen und begegnen schafft ganz neue Möglichkeiten des Vernetzens“, so Scheuermann.

Der Kongress christlicher Führungskräfte ist eine alle zweijährliche Veranstaltung, die an wechselnden Orten für Menschen in Leitungspositionen organisiert wird. Das Event ermutigt seine Teilnehmer aus Wirtschaft, Kirche und Gesellschaft die Ethik der christlichen Botschaft im Berufsleben umzusetzen, und bietet zahlreiche Möglichkeiten zur Vernetzung.

Seit dem Jahr 2005 verleihen die Veranstalter den „Wertepreis für christliche Führungskräfte“ an engagierte Christen, welche ihren Glauben vorbildlich in ihrer Leitungsposition leben. Zu den bisherigen Preisträgern zählen u.a. Karl-Dietmar Plentz (2005), Petra Pientka (2007), Jürg Opprecht (2009), Helmut Mohr (2011), Christian Michel (2013), Martin Dürrstein (2015) und Michael Hoffmann (2019).

In diesem Jahr nahmen am 11. KCF vom 28. Februar bis 2. März in Karlsruhe rund 3.250 Teilnehmer teil. Unter ihnen befanden sich als Speaker der Fernsehjournalist Markus Spieker, der Ex-Topmanager Thomas Middelhoff sowie der Verleger David Neufeld. Seit 2019 verleiht der KCF ebenfalls einen Innovationspreis. Dieser wurde an den Theologen Amin Josua verliehen, der mit seiner Firma „Lightword Productions“ das story-basierte Roleplay/Adventure Computerspiel „One of the 500“ entwickelte. Das Spiel ermöglicht Jugendlichen die Rolle eines Bürgers während der Zeit Jesu einzunehmen, einen eigenen Charakter zu entwickeln und die biblischen Geschichten des Neuen Testaments zu entdecken.