page-header
Anzeige
<p>„16 Jahre meines Lebens verbrachte ich hinter Gittern. Eines Tages las ich das Buch „Das Geheimnis der Sündenvergebung und der Wiedergeburt“ von Pastor Ock-Soo Park und wurde gerettet. Ich musste unbedingt mit Pastor Park sprechen und nahm Kontakt mit ihm auf. Nach meiner Entlassung ging ich in seine Gemeinde und ein paar Jahre darauf, trat ich in die Good News Theology School ein. In dem gelehrten Wort Gottes erkannte ich mein wahres Ich: Jemand, der nicht anders kann, als wieder rückfällig zu werden; es sei denn die Gnade Gottes. Weder ein eiserner Wille noch ein felsenfester Entschluss konnten mich vor dem Sündigen schützen. Es war nur sein Wort, das mich durchtrug und festhielt. Seither führe ich ein komplett neues Leben.“

Pastor Ki-Sung Kim, Absolvent der Good News Theology School, arbeitet derzeit auch als Gefängnispädagoge und gründete zahlreiche Bibelschulen in Gefängnissen weltweit.

Die Grundsätze der Bibelschule

Die Good News Theology School ist von der ewigen Erlösung des Menschen durch das kostbare Blut Jesu Christi am Kreuz überzeugt und baut auf die Sündenvergebung als Grundlage des Glaubenslebens auf.

Das Leitprinzip der Schule ist: Psalm 2:8:„Erbitte von mir, so will ich dir die Heidenvölker zum Erbe geben und die Enden der Erde zu deinem Eigentum.“

Die theologische Schule stützt sich auf den verbindlichen und weltweiten Missionsauftrag Gottes und trägt seit ihrer Gründung die frohe Botschaft in die weite Welt hinaus. Dabei spielen Grenzen keine Rolle: Weltweit wird das Evangelium gelehrt und gelernt – Bis zur Wiederkunft des Herrn.

Wie alles begann

Charles T. Studd, Gründer der WEC International (Wordwide Evangelisation for Christ), der unter anderem mit D.L. Moody und Hudson Taylor gearbeitet hatte, sandte den amerikanischen Missionar Kays Glass 1956 nach Südkorea. Glass und seine Mitarbeiter etablierten eine Missionsschule, von der Pastor Ock-Soo Park als erster Absolvent abging. Nach Rückkehr der ausländischen Missionare, gründete Pastor Park 1967 die Good News Theology School.

Zahlen und Fakten

Diese Bibelschule steht für alle offen, die eine fundierte theologische Ausbildung anstreben und eine tiefere Beziehung und Stärkung im Herzen mit dem Wort Gottes wünschen.

In dem viersemestrigen Fernstudium gilt die Bibel als zentrale Grundlage der Wissensvermittlung. Das Ziel der Ausbildung ist das praktische Ausüben des Gelernten im täglichen Leben. So soll die Bibel der absolute und unfehlbare Kompass im Leben von Christen sein.

Das komplette Studium kann in neun verschiedenen Sprachen absolviert werden. Die Vorlesungsvideos und die Texte sind in Englisch, Spanisch, Französisch, Russisch, Türkisch, Khmer, Deutsch, Chinesisch, Portugiesisch verfügbar.

Die Good News Theology School hat bisher 15000 Personen ausgebildet, von denen 1.300 ein pastorales Amt in 80 Ländern bekleiden. Darüber hinaus sind viele, der ehemaligen Ausbildungsteilnehmer haupt- oder nebenberuflich im Dienst einer Gemeinde oder der Mission tätig. Folglich entstanden rund 178 Kirchen in Südkorea und 173 weitere in 80 Ländern.

Weitere Informationen: www.goodnewstheology.com