>
>
page-header
"Das Wohnprojekt soll Bewohnerinnen und Bewohnern ein Leben in einer überschaubaren Gemeinschaft ermöglichen", sagt der Geschäftsführer der Diakonie Südburgenland, Marc Seper.
Anzeige

Ein neues Wohnzentrum für Senioren hat die Diakonie Südburgenland in Kooperation mit der Oberwarter Siedlungsgenossenschaft (OSG) und der Evangelischen Pfarrgemeinde Oberwart errichtet. Die Einrichtung in Oberwart, deren Schwerpunkt auf Patientinnen und Patienten mit Demenzerkrankung liegt, umfasst zwei Wohngemeinschaften im Erdgeschoß für insgesamt 24 Mieterinnen und Mieter. Für sie ist eine ganztägige Betreuung gewährleistet. Ergänzt wird das Projekt um 15 betreubare Wohneinheiten im Obergeschoß des Gebäudes. Hier erfolgt die Betreuung auf Wunsch der Mieter und Mieterinnen mobil.

Das sei eine Wohnform, in der die Menschen modern und barrierefrei wohnen könnten, betonte die Geschäftsführerin der Diakonie Burgenland, Pfarrerin Sieglinde Pfänder, am 31. Oktober bei einer Pressekonferenz in Oberwart. Man könne ein Apartment mieten und dann die jeweilige Betreuung zukaufen, die man in Anspruch nehmen möchte. „Wichtig waren uns dabei Individualität, Professionalität, ein familiäres Umfeld und bestmögliche Betreuung. Heraus kam dieses Projekt, das in Österreich als Pilotprojekt eine Vorreiterrolle spielen wird“, ist Marc Seper, Geschäftsführer der Diakonie Südburgenland, überzeugt. Der Fokus des neuen Projekts richte sich darauf, den Bewohnerinnen und Bewohnern der Einrichtung ein Leben in einer überschaubaren Gemeinschaft zu ermöglichen. Im Rahmen ihrer individuellen Möglichkeiten können sie sich an der Erledigung alltäglicher Arbeiten beteiligen. Dadurch würden „individuelle Ressourcen und Fähigkeiten besonders gefördert“.

„Gerade im Bereich der Versorgung der Menschen, die Unterstützung bei der Bewältigung des Alltags benötigen, hat das Burgenland in den vergangenen Jahren eine sehr dynamische Entwicklung genommen. Wir brauchen viele verschiedene Angebote“, sagte Gesundheitslandesrat Norbert Darabos. Genau hier knüpfe das Projekt „Seniorenwohngemeinschaft Plus Oberwart“ an.

Die Diakonie Südburgenland ist mit über 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eines der größten Sozialunternehmen im südlichen Burgenland. Zu ihren Arbeitsbereichen zählen vorrangig Altenbetreuung und Hauskrankenpflege.