page-header
Rede von Sebastian Kurz bei Awakening Europe Konferenz in Wien.
Anzeige

Der Wiener Erzbischof, Kardinal Christoph Schönborn, und ÖVP-Altkanzler Sebastian Kurz besuchten am Sonntag den Gottesdienst der 4tägigen christlichen Events „Awakening Austria“ in der gut besuchten Wiener Stadthalle.

Kardinal Schönborn betete bei der Großveranstaltung für die Einheit der Christen in Österreich, „damit wir aufeinander hören und voneinander lernen, was es heißt, heute Christ zu sein“.

„Wenn Mohammed erlebt hätte, dass die Christen eins sind, dann hätte die Welt, dann hätte auch Mohammed geglaubt, dass Jesus der Sohn Gottes ist“, so Kardinal Christoph Schönborn zu den überwiegend jungen Teilnehmern aus verschiedenen Freikirchen sowie der katholischen und evangelischen Kirche.

Aktkanzler Sebastian Kurz bedankt sich für Gebet für Österreich

Altkanzler Sebastian Kurz zeigte sich zutiefst beeindruckt, von den was die „rund 10.000 Teilnehmer aus über 45 Ländern hier in der Stadthalle bieten“ und bedankte sich bei Kardinal Christoph Schönborn und den anwesenden Christen „für eure Gebete für Österreich und den neuen Bundesländern“.

„Es ist wirklich ein beeindruckendes Bild so viele Christen aus 45 verschiedenen Ländern von der Bühne aus in der Stadthalle sehen zu dürfen. Schön, dass ihr alle da seid.“

Das Engagement vieler Menschen in Österreich schenke Kurz trotz Hoffnung, denn jeder Einzelne könne durch seinen Einsatz in der Gesellschaft, „in der es Zusammenhalt gibt, wo Menschen für einander da sind und Glaube eine große Rolle spielt“, einen großen „Unterschied machen“.

Gebet für Sebastian Kurz in der Wiener Stadthalle

Ben Fitzgerald, der laut Homepage der Veranstalter ein "leidenschaftlicher Liebhaber von Jesus und Leiter von Awakening Europe und GODfest Ministries", ist, sprach für Sebastian Kurz mit den anwesenden Christen ein "Segensgebet".

„Gott wir danken dir so sehr für diesen Mann. Für die Weisheit die du ihm gegeben hast. Für das Herz, dass du ihm für dein Volk gegeben hast. Wir beten und wissen, dass Gerechtigkeit einer Nation eine ganze Nation aufrichtet. Das Sünde für alle Menschen furchtbar ist. Wir beten Gott, dass du ihm für seine Leiterschaft Gerechtigkeit, große Weisheit und großen Schutz schenkst. Amen.“

Awakening Europe möchte Menschen für Jesus gewinnen

Ziel des Events war es, „frischen Wind in die Kirchen Österreichs zu bringen, die Einheit der Christen in den verschiedenen Konfessionen zu stärken und Leute zu ermutigen, ihren Glauben auch öffentlich zu leben“, so Ben Fitzgerald beim Auftakt.

Die dreitägige Veranstaltung begann am 13. Juni mit Lobpreis-, Anbetungs- und Fürbittgebet und setzte sich am Freitag und Samstag mit Vorträgen zur Glaubensvertiefung fort. An den Nachmittagen fanden sogenannte "Outreaches" auf den Straßen Wiens statt. Die Abendveranstaltungen waren für jene Menschen, "denen ein persönlicher Glaube an Jesus Christus unbekannt oder fremd ist."

Veranstalter der "Awakening Europe - Initiative zur geistlichen Erneuerung Europas in Christus" hat sich zum Ziel gesetzt die Einheit der Christen im jeweiligen Land, durch die Befähigung der Christen zur Verkündigung des Evangeliums und die "Übermittlung der rettenden Liebe und Kraft Gottes zu den Menschen" zu stärken. Ähnliche Events gab es in den vergangenen Jahren in Nürnberg, Stockholm, Prag und Riga.

Gebet für Sebastian Kurz bei AWAKENING EUROPE in WIEN - 16.6.2019