page-header

1. Diese Zeit kommt nie wieder

Giphy

Jetzt ist deine Chance. Du kannst etwas im Leben erleben, das nie wieder kommen wird. Und das ist nicht ironisch gemeint. Klar, es ist im ersten Augenblick ziemlich abgefahren sich vorzustellen wieder mit den eigenen Eltern zusammen oder im direkten Umfeld zu leben.

Denn irgendwie fühlt es sich erstmal nach Rückschritt an, weil man ja schließlich mal weggezogen ist. Aber mach dich auf eine spannende Zeit gefasst, die du dir niemals erplanen könntest.

Deine eigenen Eltern mit einer neuen Position im familiären Gefüge. Denn die Hierarchien müssen sich neu sortieren und die Eltern einfach mal Fünfe gerade sein lassen. Dann steht dir ein neuer Lebensabschnitt bevor, der lustig, herzlich, echt und liebenswert sein kann. Und um ehrlich zu sein, auch einfach zu dem Lebenskreislauf dazu gehört.

2. Du kannst etwas zurückgeben

Giphy

Das ist sicherlich ein sehr persönlicher Punkt. Denn jeder denkt anders über seine eigene Kindheit. War man glücklich? Haben sich die Eltern für einen eingesetzt? Fehlte es an Liebe, Dingen oder Aufmerksamkeit? Oder war die Kindheit die schönste Zeit deines Lebens und du bist unendlich dankbar für das, was du von deinen Eltern mitbekommen hast?
Jeder hat eine andere Sicht auf die eigene Kindheit. Klar ist aber, dass du heute diesen Artikel liest und deine Eltern mit dafür verantwortlich sind, dass du auf dieser Welt bist. Vielleicht ist es ein Wunsch oder ein Wert in dir, dass du etwas zurückgeben möchtest, weil sich deine Eltern in dich in deiner Kindheit und Jugendphase investiert haben. Das ist hier genau deine Chance dazu. Investiere Zeit in deine Eltern und lerne sie neu kennen. Im Grunde sind sie eine Jukebox mit unendlich viel Lebenserfahrung.

3. Du folgst Gottes Idee von Familie

Giphy

Deinen Vater und deine Mutter zu ehren, ist Gottes Bild von Familie für uns. Gerade, wenn du mit deiner Kindheit nicht versöhnt bist, kann dir diese Idee Gottes vielleicht helfen trotzdem offen auf deine Eltern zuzugehen und sie im Alter zu ehren und vielleicht sogar zu umsorgen.

4. Für deine Kinder ist es ein Funpark zu Hause

Giphy

Jetzt wird es idyllisch. Stell dir vor, wie cool es wäre, wenn deine eigenen Kinder mit den Großeltern aufwachsen würden. Die Alten freuen sich über die Kleinen und die Kleinen fühlen sich von den Alten gesehen. Jackpot.

Für dich sowieso, denn die Kleinen können von den Großen lernen und die Großen werden von den Kleinen bespaßt. Eine Entlastung also für dich nicht nur was den Funfaktor, sondern auch was Organisatorisches angeht. So können die Großeltern sicherlich mal auf die Kinder aufpassen, eine Besorgung erledigen oder tatsächlich mal bei den Hausaufgaben behilflich sein. Denn: Geduldiger sind sie wohl alle mal:)

5. Alle Generationen lernen voneinander

Giphy

Ohne Worte….

6. Gemeinsam sind alle weniger einsam

Giphy

Indeed….:)

7. Du kannst ein Vorbild für andere sein

Giphy

Wenn es doch so viele Vorteile gibt, sich später um die eigenen Eltern zu kümmern (egal, ob tatsächlich, weil man mit ihnen zusammen lebt oder in gutem Kontakt ist), es scheint sich momentan nicht sonderlich durchzusetzen.

Im Gegenteil: Die Alten werden eher in Altenheimen untergebracht. Du kannst anfangen das Ruder rumzureißen und ein Vorbild für andere sein und ihnen durch dein Beispiel Mut zu machen in die ältere Generation zu investieren. Nicht nur, weil sie in uns investiert hat, sondern auch, weil es so viele Schätze für dich und deine Kinder zu entdecken gibt.

8. Es wird spannend

Giphy

Wenn eine neue Situation ins Haus steht: Sei es, dass ihr das Mehrgenerationenwohnen wagen wollt oder weil ein Umzug deiner Eltern in ein betreutes Wohnen ansteht.

Ratsam ist die genaue Absprache und die Kommunikation über die Erwartung aller Beteiligten. Denn dann kann im Vorfeld viel geklärt werden und es kommt nicht in den brisanten Situationen zu Missverständnissen. Also: Hinsetzen, Situation besprechen und bis ins Detail kommunizieren.

9. Entschleunigung

Giphy

Das Alter bringt die Langsamkeit mit sich. Endlich. Wir hasten unser ganzes Leben von rechts nach links, arbeiten To do-Listen ab und verwandeln uns zu Duracell-Batterien. STOP. Das geht mit den Menschen im Alter nicht mehr. Die haben es nämlich begriffen oder zumindest der Körper, der einfach nicht mehr so schnell will. Das kann eine geradezu entschleunigende Wirkung auf dich und deine Familie haben. Der Soziologe Hartmut Rosa versucht das durch Modelle der Generation von heute mitzugeben. Wir sagen: Probier doch das Mehrgenerationenhaus für die Entschleunigung aus. Denn Entschleunigung bedeutet im Grunde immer der Gewinn an Lebensqualität. Das Leben wieder leben und spüren!