>
>
page-header
Anzeige

Leistungsdruck und ständige Bereitschaft führen bei Arbeitsnehmern immer häufiger zu psychischen Erkrankungen. Dies geht aus den Daten der gesetzlichen Krankenkassen deutlich hervor. Und dauerhafter Stress macht krank. Obwohl dies die meisten Menschen wissen, schaffen die es nur wenigsten Menschen, eine gesunde Balance zwischen negativem Stress und Entspannung zu leben. Nur wenige Menschen schaffen es einfach mal abzuschalten. Gründe dafür gibt es genügend: Beispielsweise sind wir durch Smartphones und Internet ständig und überall erreichbar. Selbst im Urlaub sind die meisten Menschen telefonisch und per email erreichbar.

Arbeitsstress wird zur „Volkskrankheit Nummer eins“

KKH-Chef Ingo Kailuweit (Kaufmännische Krankenkasse) warnt, dass „psychische Erkrankungen in ein paar Jahren die Volkskrankheit Nummer eins werden“ könnten. „Erfolgsdruck und ständige Erreichbarkeit sind auf Dauer eine Gefahr für die Gesundheit. Da müssen wir mit den Arbeitgebern gegensteuern.“ Egal in welcher Branche wird dies durch ständige Rufbereitschaft über Handy und Email sowie mit dem steigenden Leistungsdruck begründet. Diese Tatsache belegen Zahlen des Statistischen Bundesamtes. 59,1 Prozent der Arbeitnehmer beklagen sich über „atypische Arbeitszeiten“ durch Überstunden, Wochenendarbeit, Dauerbereitschaft. Laut DGB (Deutsche Gewerkschaftsbund) müssen 63 Prozent der Arbeitnehmer in derselben Zeit heute mehr leisten als dies noch vor einigen Jahren der Fall war. Die Hälfte der Befragten gab eine Wochenarbeitszeit von mindestens 45 Stunden an. 72 Prozent leisten laut der Szudie sogar 15 Überstunden pro Woche oder mehr.

Auf die Work-Life-Balance achten

Wenn Menschen nicht mehr ausreichen Ausgleich im Leben finden wird Stress ungesund. Für eine gesunde Work-Life-Balance empfehlen Experten täglich verschiedene Dinge zu tun die Freude bereiten. Beispielsweise: Sport, Musizieren, Lesen, ein entspannendes Bad nehmen, Zeit mit guten Freunden vebringen oder einfach mal gar nichts tun. Alles was Mensche entspannt, hilgt den Köörper Stress abzubauen. Auf Dauer ist Stressabbau wesentlich für eine gesunde Work-Life-Balance.

Dankbarkeit und Gott helfen beim auftanken

Versuchen Sie jeden Tag in der Früh 10 Lebensbereiche zu finden für die sie dankbar sind. Es wird ihnen ebenfalls helfen sich bewusst zu machen, dass Sie mit all Ihren Sorgen und dem was Sie belastet jederzeit zu Gott kommen können. Jesus spricht im Matthäusevangelium 11 in den Versen 28-29 in der Bibel: "Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken. Nehmt auf euch mein Joch und lernt von mir; denn ich bin sanftmütig und von Herzen demütig; so werdet ihr Ruhe finden für eure Seelen. Denn mein Joch ist sanft, und meine Last ist leicht." Gott möchte Ihnen Ruhe und Frieden schenken. Nehmen Sie sich einen Moment Zeit um Gott für all das Gute in Ihrem Leben zu danken. Erzählen Sie Gott was Sie belastet und bitten Sie Gott Ihnen Frieden zu schenken und Ihren negativen Stress in Frieden umzuwandeln.