page-header
Jana Highholder ist Medizinstudentin und Poetry Slammerin.
Anzeige

Die neue Internet-Repräsentantin der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Jana Highholder (Münster), ist freikirchlich geprägt. Das berichtete die 19-jährige Medizinstudentin, die an Dichterwettbewerben (Poetry Slams) teilnimmt, in einem Interview mit der Evangelischen Nachrichtenagentur idea (Wetzlar). Sie wird ab dem 13. April für die EKD mit einem eigenen Kanal auf der Videoplattform YouTube sowie auf Instagram und Facebook vertreten sein. Ziel ist es, christliche Impulse weiterzugeben und dabei auch mit Nichtglaubenden und Zweiflern ins Gespräch zu kommen. Zielgruppe sind junge Menschen im Alter zwischen 14 und 29 Jahren. Highholder hatte in ihrer Heimatstadt Koblenz eine Freie evangelische Gemeinde besucht. Seit ihrem Studium in Münster geht sie dort in eine freikirchliche Gemeinde, die Calvary Chapel (Golgatha Kapelle). Nach Worten Highholders spielen konfessionelle Unterschiede für sie keine große Rolle. Durch ihre Auftritte als „Poetry Slammerin“ komme sie in viele verschiedene Gemeinden. Sie habe dadurch erlebt, wie vielfältig Gottesdienste und Glaubensleben sein könnten. Dies empfinde sie als sehr bereichernd. Highholder: „Mir geht es um ein christuszentriertes Leben.“ Sie wünsche sich, dass bei der Internet-Gemeinschaft der christliche Glaube ins Gespräch komme. Sie wolle dabei die Nutzer in ihr Leben hineinnehmen, etwa zu Studium, Autofahrten oder Auftritten.

Bei Jugendlichen liegt die Frage nach Gott „unter der Oberfläche“

Die Beiträge sollten möglichst „echt, ehrlich und nah am Leben sein“. In ihrer Generation liege die Frage, ob es Gott gibt, nicht obenauf, sondern „unter der Oberfläche“. Früher oder später breche sie aber bei allen auf: „Letztlich sucht jeder Mensch nach Sinn in der Welt. Nicht für jeden wird der christliche Glaube das Ziel sein, aber es lohnt sich in jedem Fall, sich damit auseinanderzusetzen.“ Sie versuche, in ihren Texten sehr klar zu sein, so Highholder: „Ich greife meine Überzeugungen nicht aus der Luft, sondern setze mich gerne mit Leuten hin und kann meine Texte mit der Bibel begründen.“