>
>
page-header
Anzeige

Die Stadt Salzburg präsentiert am 14. Oktober ihr evangelisches Gesicht: Den ganzen Tag über feiern evangelische Pfarrgemeinden und Einrichtungen an mehreren Stationen 500 Jahre Reformation. Einen Höhepunkt des „Tags der Evangelischen“ bildet ein Gespräch von Bischof Michael Bünker mit Bundespräsident a.D. Heinz Fischer um 16.00 Uhr im Saal der Salzburger Nachrichten (Karolingerstraße 40). Thema dabei sind Freiheit und Verantwortung angesichts globaler Herausforderungen wie Klimaerwärmung, Wirtschaftskrisen und Hungerkatastrophen.

Bereits um 9.00 Uhr beginnen die Feierlichkeiten mit einem Frühschoppen bei der Matthäuskirche, ab 11.00 Uhr stellen sich die gastgebenden Einrichtungen im Diakoniezentrum in der Guggenbichlerstraße vor. Um 14.00 Uhr führen in der Auferstehungskirche Kinder Tänze aus der Zeit der Reformation zu Musik auf Originalinstrumenten auf, parallel dazu finden im Evangelischen Zentrum der Christuskirche Workshops statt, die sich unter anderem mit feministischer Bibellektüre und Bibelarchäologie befassen.

Der „Tag der Evangelischen“ schließt mit der Aufführung von Johann Sebastian Bachs Messe in H-Moll (BWV 232) im Evangelischen Zentrum Salzburg-Christuskirche. Es spielen das „BachWerkVokal Salzburg“ und „Kontra.Punkt – Das Barockorchester“ unter der Leitung von Diözesankantor Gordon Safari.