>
>
page-header
Anzeige

Papst Franziskus hat Technikprobleme beim sonntäglichen Angelus-Gebet mit Humor genommen: Als er merkte, dass er zunächst auf dem Platz nicht zu hören war, rückte er kurz das Mikrofon zurecht, als dann sein Echo auch auf dem Platz erschallte, lächelte er und sagte: "Noch mal von vorne, Buongiorno!".

Anhand des Tagesevangeliums erläuterte der Papst dann, auch für alle auf dem Petersplatz gut hörbar, dass Gott sich auch durch die Fehler und Sünden der Menschen niemals stoppen lasse und nie Rache übe. Gegenüber Gottes Barmherzigkeit gebe es nur ein Hindernis: "Unsere Arroganz und Vermessenheit, die manchmal auch zu Gewalt werden!". Es gelte, darauf mit Gutem zu antworten.

Der christliche Glaube sei mehr als die Summe von Geboten und moralischen Normen: "Vor allem ist er ein Angebot der Liebe, das Gott der Menschheit durch Jesus gemacht hat und ihr weiter macht", so der Papst an seine Tausenden Zuhörer.